Erreichen Sie ihre Ziele !

Coaching

Wer läßt sich coachen oder trainieren?

Zu mir kommen Menschen, die im Berufs- und oder Privatleben voran kommen möchten, die ihre individuellen Herausforderungen meistern wollen, um Höchstleistungen erbringen zu können.

 

Ich coache und trainiere Teams und Gruppen, die ihre eigene Kommunikationskultur entwickeln wollen, um erfolgreich an gemeinsamen Aufgaben oder gemeinsamen Themen arbeiten zu können.

 

Im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements liegt der Schwerpunkt auf psychosozialem Arbeitsstress.

Termin- und Leistungsdruck, Telefon- und Email Frequenz, Einführung neuer Software, Umstrukturierungen etc. bestimmen das Arbeitsleben und führen vermehrt zu krankmachender Stressbelastung.


Was sind die Ziele? Welches sind die Haupteinsatzbereiche?

Abbau von Leistungsstress und -blockaden wie z.B.

- Vortragsangst, Prüfungsangst, Rampenlicht-Stress, Flugangst etc.

- Umgang mit Niederlagen und Scheitern

- Umgang mit neuen Situationen und Veränderungen

- Umwandlung von einschränkenden Überzeugungen (ich kann das nicht) etc.

- Trauerarbeit

 

In Resonanz kommen mit dem Umfeld

- Spannungsfelder im zwischenmenschlichen Bereich, im Team, mit Kunden etc. lösen

- Kommunikation- und Konflikttraining zur Steigerung einer lösungsorientierten Zusammenarbeit

- Organisationsmanagement, Qualitätsmanagement, Wissensbilanzierung

 

Wie funktioniert impuls3 coaching?

wissen -      Verstehbarkeit      -    Sie sollen Verstehen und brauchen das dafür notwendige Wissen
können     -      Selbstwirksamkeit      - Sie lernen die Methoden selber anzuwenden, Hilfe zur Selbsthilfe

wollen und sollen  -     Sinnhaftigkeit       -    Sie entscheiden, was für sie Sinn macht

 

impuls3 ist ein Kurzzeit-Coaching-Konzept :
Die für den Klienten und sein Anliegen wirkungsvollste Coaching Methode wird individuell ermittelt und punktgenau eingesetzt, damit sie auch nachhaltig Erfolg zeigt.

Der Lösungsorientierte Ansatz ermöglicht, dass bereits innerhalb einer Coachingstunde erstaunliche Veränderungen erreicht werden. Allerdings empfehle ich im Regelfall für die Bearbeitung eines bestimmten Themas eine Abfolge von mindestens 3 bis 5 Coachingstunden einzuplanen.

 

"Schlaf eine Nacht darüber.... Morgen sieht die Welt schon anders aus...."

Wer kennt diese Ratschläge nicht....Die Wirksamkeit ist auch wissenschaftlich erwiesen, denn...

 

Während des natürlichen Schlafes verarbeiten wir im allgemeinen unsere Tageserlebnisse und verknüpfen das Erlebte mit Erfahrungen und Wissen. Dies geschieht in den REM-Phasen (Traum-Phasen) des Schlafes. Diese Phasen, in denen das Gehirn beidseitig aktiv ist und die Tageserlebnisse verarbeitet, zeichnen sich durch schnelle Augenbewegungen aus.

 

Bei der Intervention simulieren wir gewissermaßen eine REM-Phase im Wachzustand, indem wir die raschen Augenbewegungen erzeugen.

Dadurch wird die Zusammenarbeit beider Gehirnhälften gefördert (bilaterale Hemisphärenstimulation) und das steckengebliebene Ereignis bearbeitet. Der kreative Teil des Unbewussten wird direkt erreicht und in die Lösungsfindung mit einbezogen.

 

"Das hat mich umgehauen....Ich bekomme weiche Knie....Ich habe vor Schreck die Tasse fallen lassen....."

Muskeln reagieren auf Stress mit einem Nachgeben, "Weichwerden". Dieses Phänomen nutzen wir um stressauslösende Faktoren aufzudecken. Mit dem Myostatiktest aus der Kinesiologie weisen wir die im Unbewussten liegenden Stressbelastungen nach. Dieser Test dient dem Coach und Klienten als Biofeedback-Nachweis, um die Blockade punktgenau zu ermitteln.

 

Techniken aus dem Neuro-Linguistischen-Programmieren - werden eingesetzt, um die Feinmodalitäten der Blockade genau zu erfassen, und hilfreiche Ressourcen herauszuarbeiten. Im Reprocessing werden die Ressourcen verankert, um neue Verhaltensmuster zu stärken und dauerhaft zu etablieren. Nach der Intervention dient der Myostatiktest zur Überprüfung, ob das Thema noch stressbelastet ist, oder ob der Klient stark genug ist damit umzugehen.

Der Klient kann die Veränderung an der eigenen Körperreaktion sehen.

 

Stressauslösende Erlebnisse und Emotionen werden nicht mehr verdrängt, sondern entstresst, mit stärkenden Kraftquellen verbunden und dadurch entmachtet.

 

Der Klient ist nicht einmal gezwungen, detailliert über das Problem zu sprechen, sondern folgt seinen Assoziationen. So kann bereits innerhalb einer Coachingstunde eine erstaunliche Veränderung erreicht werden. Allerdings empfehle ich für die Bearbeitung eines bestimmten Themas eine Abfolge von mindestens 3 bis 5 Coachingstunden einzuplanen, besonders wenn die Methode neu für den Klienten ist.

   

Copyright © 2013 impuls3

email: baucke @impuls3.de Impressum